Succubus - Into The Heptagram's Maelström (2016)

succubus_logo2016s.jpg


Mit einem guten Vierteljahrhundert auf dem Buckel, kann man Succubus sicher mit zu einer der ausdauernderen Kombos auf dem regionalen Metal Terrain bezeichnen. Dennoch hat das Quintett mit dem aktuellen Longplayer "Into The Heptagram's Maelström" von 2016 erst ihr drittes Album präsentiert.

Schauen wir doch mal, ob die Devise 'Qualität statt Quantität' hier zu trifft.



Der Sound auf jeden Fall einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Im Vergleich zum 2011er Vorgänger "Eclipse Of Subterra" hat die Produktion nochmal zwei Schippen aufgelegt und kommt druckvoller aber auch klare aus den Boxen. Dies meißelt von Beginn an mehr als nur einen Aha-Effekt in die Ohrhäärchen!


Somit überzeugt nach dem Intro der Track 'Blackwater Witch' den gediegenen Hörer sofort wo die Reise hingeht und das ohne Pause bis zum fünften Track 'The Last Door'

Es ist der obligatorische Ruhepol des Albums und zeigt er abwechslungsreich der Fünfer aus Neuruppin sein kann.


Für die folgende, knappe halbe Stunde taucht man dann aber wieder standardgemäß in die schwedischen melo-death Untiefen ab. Mit Songlängen von über sechs Minuten kommt hier die musikalische Bandbreite der 'Succubi' zum Tragen. Sei es im Nackenbrechen 'Necromantic Heptagram' oder aber auch im imposanten Werk 'March of the Undead Hordes'.


Lyrisch bleibt die Band bei den bisherigen Stilen des Dunklem und Mystischem. Diese Stimmung wird eindrucksvoll mit dem hochwertigem Digipak untermalt, dessen Cover im übrigen vom Uckermärker Allround Talent Ron Schaffer (Necrosist, Iron Angel) entworfen wurde.



Fazit:

Mit "Into The Heptagram's Maelström" gehen Succubus mit ihrem neuen Label Wolfsgrimm Records weiter voran. Mit dieser Scheibe erfinden sie vielleicht nicht das Rad des melodischen Death Metals neu, stellen aber unter Beweis, dass dieser nie zum alten Eisen gelegt werden muss. Von uns gibt es hier ganz klar beide 'Devils horns' nach oben!




Bewertung:

Songwriting: 3/4

Sound: 3/4succubus_ITHM_cover.jpg

Innovation: 1/2

Design: 2/2

GESAMT: 9/12




Tracklist:

01. A Descent Into The Maelström (Intro)

02. Black Waterwitch

03. Prepare For Death

04. Subterranean Abomination

05. The Last Door

06. Necromantic Heptagram

07. The Crypt(ic) Choir

08. Call Of The Sirens

09. March Of The Undead Hordes

10. The End And The Beginning



Band:
Thomas-Morris: all Vocals

Matthias: Lead,Rhythm & Accoustic Guitars

Dennis: Lead & Rhythm Guitars

Christian: Bass

Marek: Drums



Discographie:

1994 - The Nightfall Demo

2000 - The Night's Melodies EP

2002 - The Damned's Voices Choir Full-length

2005 - Out of the Abyss Demo

2007 - The Black Seeds of Succubi DVD

2011 - Eclipse of Subterra Full-length 2011

2011 - Burn Your Church / The Source of the Blood Dominion Split EP mit Maggots

2016 - Into The Heptagram's Maelström Full-length




Netz:

https://www.facebook.com/pg/Succubus.Metal/




    Teilen

    Kommentare