Death Above - Wasteland Chronicles EP (2017)

Die Verwurzelungen mit dem Metal Guardian-typischen Einzugsgebiet gehen auf Drummer Kato zurück. Der Teneriffaner (Teneriffi? Teneriffese?) lebte lange Zeit in Berlin und machte als Frontmann der mächtigen Secretum sowie als Vokalist der Doomcorer Voltron auf sich aufmerksam. Zurück in der Heimat schloss er sich den Crossover-Thrashern Death Above an und präsentiert nun deren jüngsten Bastard: Die EP Wasteland Chronicles.


In knapp 25 Minuten Spielzeit pflügen sich die Spanier quer durch das schwermetallische Schlachthaus: High Speed-Prügelriffs wechseln sich mit Hardcore Mosh-Parts ab und gehen dabei um so mehr nach vorne. Vor allem die Gitarristen Javi und Pietro scheinen über Handgelenke aus der Hölle zu verfügen, denn Geschwindigkeit und Präzision der Klampfen sind einfach nur erbarmungslos. Auf neumodischen Krimskrams wie Solos, cleane Gitarren oder Melodien im eigentlichen Sinne verzichten Death Above fast vollständig - vielmehr regiert die Abrissbirne von der ersten bis zur letzten Sekunde!


Dabei lassen die Spanier zwar von Zeit zu Zeit etwas Variabilität vermissen, aber das mindert die Freude an Wasteland Chronicles keineswegs. Dazu trägt auch Shouter Javitoxic bei, der seine Genre-typischen Texte wunderbar gallig herauskreischt - regelmäßig garniert mit mächtigen Gangshouts. In Sachen Sound ist ebenfalls alles im Lot, auch wenn gerade den Drums etwas mehr Durchschlagskraft gut getan hätte.


Dennoch ist die EP ein überaus gelungenes Stück Prügelkunst und macht definitiv Lust auf den nächsten Longplayer. Fans von D.R.I., Toxic Holocaust oder natürlich auch S.O.D. können bedenkenlos auf die Bandcamp-Seite von Death Above gehen und sich Wasteland Chronicles gegen einen kleinen Obulus herunterladen.


Bewertung

Songwriting: 3/4

Sound: 3/4

Innovation: 1/2

Design: 2/2

GESAMT: 9/12


Tracklist

1. Intro

2. War Never Changes

3. Entire World Collapse

4. SxOxDx (Seeds Of Destruction)

5. Welcome To Wasteland
6. Terror From Beyond
7. Spread The Infestation


Band

Javitoxic - Gesang

Javi - Gitarre

Pietro - Gitarre

Jose - Bass

Kato - Drums


http://www.deathabove.com/

http://www.facebook.com/DeathAboveOfficial

http://deathabove.bandcamp.com/


    Teilen

    Kommentare