Urn + Sodomizer + Necromorbid im Blackland

Das Jahr hat bereits die ersten 2 Monate hinter sich gebracht, aber Black Metal technisch war noch nicht allzuviel los in der Hauptstadt. Ab März wird sich das glücklicherweise ändern. An diesem Wochenende stehen gleich 2 interessante Konzerte an. Am Donnerstag Necromorbid, Sodomizer und die Finnen von Urn im Blackland. Einen Tag später, am 9.3., geht es dann mit Profanatica im Nuke weiter.
Für einen Donnerstag ist das Konzert im Blackland von Anfang an sehr gut gefüllt. Es geht auch recht pünktlich gegen 21h los mit Necromorbid aus Italien. Die Band kannte ich bisher nicht, aber sie überzeugen mich sofort. Schneller Black/Death Metal der mich sehr häufig an Archgoat erinnert. Für einen Opener eine sehr gut Band, ich bin mir sicher, die wird es noch öfter zu sehen geben. Den Auftritt beenden sie schlussendlich mit einem großartigen Black Witchery Cover "Desecration of the Holy Kingdom". In deren bisher einziges Album "El día de la Bestia" sollte man auf jeden Fall mal reinhören.

Nach einer kurzen Umbaupause geht es auch schon mit den Black/Speed Metallern von Sodomizer weiter. Urpsrünglich eine Band aus Brasilien, bestehen sie inzwischen nur noch aus Berlinern. Damit sind inzwischen die selben Leute am Werk wie bei Satan Worship. Nichtsdestotrotz hauen Sodomizer wie immer musikalisch voll rein. Schnelle Songs, schrille Gitarren kräftiger Gesang. Wie immer ein gelungener Auftritt. Einen Eindruck bekommt ihr in dem Video unten.
Zuletzt nun das Highlight des abends URN. Das letzte mal in Berlin haben sie vor 7,8 Jahren gespielt, ebenfalls im Blackland. Damals haben sie schon einen geilen Auftritt hingelegt. Sänger Sulphur betritt wie immer stillvoll mit Sonnebrille und Priesterskutte die Bühne. Der Rest der Band sieht eher klassisch trashig aus mit Nieten und Patronengurt. Was soll ich sagen? 1A Auftritt. Sie sind genauso super, wie beim letzten Auftritt im Blackland. Es gab viele Songs vom neuesten Album "The Burning". Doch auch an Klassikern, wie "Possesed by Saten" hat es nicht gemangelt. Die Finnen zeigen mal wieder, dass sie es metaltechnisch total drauf haben. Kurz nach null Uhr ist alles vorbei. Das war ein super Konzert zum Wochenende. Hat sich gelohnt. Wer es verpasst hat: auch von Urn könnt ihr beim runterscrollen ein Video finden.











    Teilen

    Kommentare